Press


   
1/8/2008 Refraction Press Release (English)

"...Karsten Konrad's perfectly epitomize this “bending of perception,” where the raw source-material of found objects and furniture is still immediately recognizable even as it is consciously deconstructed and re-shaped into stylized forms..."

For the full text in English, please click here.


   
 1/8/2008 Refraction Press Release (German) "...Refraction (dt. Brechung) beschreibt das Verhalten von Licht-oder Wasserwellen bzw. ihre optische Wahrnehmung. Karsten Konrads Skulpturen stehen selbst für Defragmentierungen, Dekonstruktionen, die immer noch einen Blick auf das Ausgangsmaterial zulassen und in sich dynamisch und wandelbar wirken. Einen ähnlichen Ansatz verfolgt Pepe Mar in seinen Arbeiten. Dort tritt die Stofflichkeit zugunsten der Farbe zurück..."

For the full text in German, please click here.


   
4/2008
NEXT Art Fair Press Release (English) "...Karsten Konrad’s work  is urbanity compacted;  the work is an amalgamation of an assorted stratum of discarded kitchen utensils, postwar furniture.  His reliefs are three-dimensional kaleidoscopes resembling at once satellite shots of a city, floor-plans of Frank Lloyd Wright, or even crystallized electric clouds stretched and pinned to the wall..."

(For the full text in English, please click
here.)
   
 
28/7/2007 We Love Kylie Press Release (German) "...Die im Eingangsbereich platzierte Skulptur von Karsten Konrad korrespondiert auf gewissen Kanälen mit der Pop-Hommage (Retro-Farbgebung,  Dekonstruktion, Spiegelfragmente), die der in der Explosion erstarrten Zackenskulptur eine selbstverliebte Autoreflexion verleihen, wie sie auch den medial perfekt inszenierten Pop- und Medienstars innewohnt..."

For the full text in German, please click
here.
   
3/2007
Vernissage TV: Karsten Konrad "Karsten Konrad uses bulk rubbish and furniture parts for the creation of his sculptures. He participated in the group show “Special Exhibition Space” at Arndt & Partner Berlin in 2006 (see the video Special Exhibition Space / Arndt & Partner Berlin. Karsten Konrad studied at the Berlin University of the Arts (Universität der Künste, UdK) and the Royal College of Art, London. Arndt & Partner Zurich, March 15, 2007. Impressions from the opening...."

(To watch the video, please click here.)


 
23/9/2006 Escultura Press Release (German)

"...Trotz aller ungebändigter Energie und Dynamik wirken die Arbeiten in sich kompakt und sinnvoll konstruiert. Die Freude des Wiedererkennens von vertrauten Materialien, Farben und Versatzstücken in einer überraschend spannungsgeladenen Form, macht den besonderen Reiz der Skulpturen und Wandreliefs von Karsten Konrad aus..."

(For the full text in German, please click here.)

   
14/5/2005 Toronto in Berlin Press Release (German) "...loop - raum für aktuelle kunst lädt im Rahmen des bilateralen Galerieaustausches ihre kanadische Partnergalerie ein, zusammen mit Künstlern der Berliner Gastgebergalerie unter Leitung der beiden Galeristen Pari Nadimi (Pari Nadimi Gallery, Toronto) und Rüdiger Lange (loop - raum für aktuelle kunst, Berlin) auszustellen und den kreativen Dialog fortzusetzen."

(For the full text in German, please click
here.)
   
10/7/2004 Konstruktion | Statik Press Release (German) "...Die Multiple-Reliefs von Karsten Konrad sind auf den ersten Blick eher ungewöhnlich für einen Künstler, der zahlreiche architektonisch inspirierte Modellskulpturen/Installationen geschaffen hat. Die Reliefs zeigen aber gerade einen nicht-funktionalen und doch elementaren Aspekt – die Fassadenarchitektur. Sie liegt an der Oberfläche der Konstruktion, betont oder relativiert sie.  In der Ausstellung ist sie -autonom- das ästhetische Prinzip der Konstruktion..."

(For the full text in German, please click here.)

 
 
1/10/2003 Sampler Press Release (German)

"...Bereits im letzten Jahr wurden die Werke der loop-Künstler/innen in einer konzentrierten Gruppenausstellung gezeigt und weisen auf die konsequente und kontinuierliche Arbeit der Galerie hin. Nachdem “reloop” 2002 zu einer der “sehenswertesten” Berliner Sommerausstellungen avancierte (taz), soll “Sampler” den Berliner Kunstherbst 2003 mitgestalten..."

(For the full text in German, please click here.)

 
 
8/11/2002 Archeologia Industriale Press Release (German) "...Mit der Rauminstallation kehrt Karsten Konrad zu seinem Ansatz zurück, der die Transformation und Neuformung räumlicher Gegebenheiten thematisiert. Im Falle der vorliegenden Arbeit ließ sich der Künstler von der spezifischen Tiefe und Querteilung des Raums, sowie von dem Teerboden, der eine Assoziation mit Strassen/Autos/ Rennstrecken geradezu provoziert, inspirieren..."

(For the full text in German, please click
here.)

21/9/2002 Sub-Urban Press Release (German)

"...Auf unterschiedlichste Weise reflektieren die Werke und Projekte den nach wie vor aktuellen Diskurs um die Definition und den Wandel urbaner Modelle. Die fünfzehn Positionen aus dem Bereich Skulptur, Installation, Zeichnung, Fotografie treten in eine direkte, plastische Auseinandersetzung mit Raum, Stadtraum, Vor-Stadt-Raum ein..."

(For the full text in German, please click here.)


10/7/02 reloop Press Release (German) Die letzte Präsentation von loop-raum für aktuelle kunst in der Schlegelstrasse liegt zwar länger zurück, dennoch kam der Ausstellungsbetrieb der Galerie im vergangenen Jahr keineswegs zum Stillstand: Vielmehr galt es, nach Jahren intensiver Aktivität über neue Wege und Visionen nachzudenken, über Begriffe zu reflektieren, und sich neu zu orientieren.

(For the full text in German, please click
here.)

  ACC Weimar "...Karsten Konrad verbindet in seiner Sammlung Facetten der Alltags- und Popkultur mit der Tradition der Wunderkammer. Diese Details verleihen auch seinen architektonisch motivierten Arbeiten (Modelle ) einen sehr intensiven, subtilen Ausdruck. Sie beziehen Position in einem besonders in Berlin herrschenden öffentlichen Diskurs und bedienen sich dabei gezielt der Schnittstelle zwischen "Innen" und "Außen" mit dem Wunsch und dem Bedürfnis nach Kontakt, Verstehen und Kommunikation..."

(For text in German, please click here.)